Hund Kurt

Der kleine Hans ist erst ca. ein halbes Jahr alt und gehört zu einer Gruppe von 10 Katzen, welche vom Veterinäramt beschlagnahmt wurden. Einige Tiere der Katzengruppe sind noch sehr scheu, so auch Hans. Er lässt sich zwar inzwischen streicheln, versteckt sich aber die meiste Zeit, dies kann man aber mit Zeit und Geduld gut hinbekommen.
Hans eigentliches Problem ist ein viel „Größeres“. Bei ihm wurde HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie) festgestellt, welche eine genetisch bedingte Herzerkrankung darstellt. 
Leider kann nicht vorausgesagt werden, wie alt Hans werden wird. Die Erkrankung kann schnell voranschreiten, kann aber auch über einige Jahre stabil bleiben. 
Derzeit hat Hans keine augenscheinlichen Symptome. Der Status seiner Erkrankung sollte allerdings regelmäßig per Herzultraschall kontrolliert werden.
Da Hans Vermittlungschancen mit dieser Erkrankung sehr gering sind, suchen wir für ihn eine Pflegestelle. Die erforderlichen Kontrollen bzw. die Begleitung seiner Erkrankung wird vom Tierheim übernommen. 
Hans benötigt ein ruhiges Zuhause, mit Menschen denen bewusst ist, dass sie den noch scheuen kleinen Kater nicht ein langes Katzenleben lang um sich haben werden, ihm aber die Möglichkeit geben Vertrauen aufzubauen und ihm somit eine schöne, wenn auch vielleicht nur kurze Lebenszeit geben können.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Rolands Alter kann nur schwer geschätzt werden, da er sehr dickleibig ist. Er könnte ca. 5 - 8 Jahre sein und wurde ins Tierheim gebracht, weil sein Besitzer ins Pflegeheim musste. 
Roland tat sich schwer mit der Eingewöhnung im Tierheim, hat aber inzwischen keine Angst mehr, wenn er gestreichelt wird. Dennoch liegt er den Großteil des Tages gern geschützt in einer Höhle und meidet den freiwilligen Kontakt. Um ihn etwas mehr Aktivität zu bieten, wurde er in ein Gehege mit anderen Katzen gebracht. Auch wenn er gut mit der Anwesenheit der anderen Katzen klar kommt, ist er dennoch lieber für sich.
Roland ist also noch nicht der „Kuschelkater“ der auf jeden Menschen freudig zurennt und so suchen wir, wie so häufig, auch für Roland ein Zuhause, in dem er langsam ankommen kann.
Wohnungshaltung ist sicher das was Roland kennt, aber nach einer Zeit der Eingewöhnung, wäre bestimmt auch für Roland Freigang denkbar.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Vera, unsere im März 2021 geborene Katzendame, kam mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern als Fundtier ins Tierheim. Ihre Mutter und einige Geschwister wurden bereits vermittelt, allerdings haben wir für die hübsche Vera noch kein passendes Zuhause gefunden.
Sie ist immer noch recht schüchtern Menschen gegenüber, lässt sich aber mittlerweile beim Füttern streicheln. Für Vera wäre ein Zuhause mit Freigang optimal. Eine reine Wohnungshaltung kommt für sie keinesfalls in Frage.
Außerdem sollten in ihrem künftigen Zuhause keine anderen Katzen leben. Bei uns lebte Vera zwar lange Zeit in der großen Katzengruppe, fühlte sich aber sichtlich unwohl in der Gegenwart anderer Katzen.
Ihre zukünftigen Besitzer sollten viel Geduld mitbringen und Vera Zeit geben Vertrauen zu fassen.
Wir sind uns sicher, dass sie mit der Zeit immer zugänglicher und mehr und mehr die Nähe zu Menschen suchen wird.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Margot kam als kleines Kätzchen ins Tierheim. Über ihre Vorgeschichte ist daher nichts bekannt, wir vermuten aber, das sie das Baby einer verwilderten Hauskatze war. Mittlerweile ist sie ca. 1,5 Jahre alt und leider immer noch sehr skeptisch Menschen gegenüber, auch lässt sie sich immer noch nicht anfassen. Schön wäre daher ein Zuhause bei geduldigen Menschen, welche keine Erwartungen an sie haben, sie nicht bedrängen oder unbedingt streicheln möchten.
Eine reine Wohnungshaltung kommt für Margot nicht in Frage. Wünschenswert wäre ein Zuhause in einer ruhigen bzw. ländlichen Gegend, in der sie nach Lust und Laune nach der Eingewöhnung stromern kann. Margot lebt zwar schon viele Monate mit anderen Katzen zusammen, allerdings ist sichtbar, dass sie kaum in Interaktion mit den anderen Mitbewohnern geht und deren Anwesenheit eher erduldet bzw. sich zurück zieht, wenn es „tumultig“ innerhalb der Gruppe wird. Deshalb ist eine Übernahme auch als Einzelkatze möglich.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

Vroni, kam im März 2021 mit ihrer Mutter und weiteren Geschwistern als Fundtier ins Tierheim. 
Vroni ist immer noch recht schüchtern Menschen gegenüber und lässt sich nur ganz selten streicheln.
Für Vroni kommt eine reine Wohnungshaltung nicht in Frage. Für sie suchen wir auch ein Zuhause mit Menschen die viel Geduld aufbringen können und ihr Zeit geben Vertrauen zu fassen. Eine Haltung auf einem Gehöft, größerem Grundstück etc. wäre bei Vroni angebracht.
Für die Eingewöhnungszeit, die vielleicht in einem Schuppen oder einem stattfinden anderem Nebengebäude kann, ist es von Vorteil eine geschlossene Katzentoilette zu benutzen, da Vroni sich etwas schwer tut die Toilette zielsicher zu treffen, wenn diese keinen Deckel besitzt. 
Auch bei Vroni sind wir uns sicher, dass sie mit der Zeit immer zugänglicher und mehr und mehr die Nähe zu Menschen suchen wird.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Wau - wir suchen ein neues Zuhause...

Miau - wir suchen ein neues Zuhause...

Kleintiere & Vögel

Reptilien

Sollten Sie sich für die Adoption eines unserer Tiere interessieren, beachten Sie bitte unsere unsere Vermittlungsbedingungen.

Sie haben Ihren vermissten Liebling auf unserer Webseite entdeckt? Rufen Sie uns an ((0345)5210-115) oder schreiben uns eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Vermittlungsbedingungen

Kontaktinfo

  • Tierheim der Stadt Halle (Saale) 
  • Steffensstraße 18 a
  • 06114 Halle (Saale)
  • Tel.: (0345)5210-115
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonsprechzeiten

  • Mo und Di: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Mi: 13.00 - 18.00
  • Do bis Sa: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Besuche: nach vorheriger Terminabsprache

©2020 Tierheim der Stadt Halle (Saale) | Alle Rechte vorbehalten. | Alle Bilder unterliegen den im Impressum genannten Urheberrechten.
concept & design by pep-per-mint.de

Fragen? Tier gefunden? Vermisstes Tier?
Rufen Sie uns an:
phone  (0345)5210-115

Oder senden Sie uns eine Nachricht:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.