Hund Kurt

Der imposante und kräftige Kater, kam aus sehr schlechter Haltung. Sein Lebensalter ist nur geschätzt und liegt bei ca. 8 -10 Jahren. Da seine Zähne in einem sehr schlechten Zustand waren, war dies nur schwer zu ermitteln.
Eine komplette Zahnsanierung war deshalb zwingend notwendig. Des Weiteren hat „Henry“ auf einem Auge eine ausgeprägte Hornhauttrübung, welche sehr wahrscheinlich durch eine nicht behandelte Augenverletzung entstand. Diese beeinträchtigt ihn allerdings nicht bzw. nicht mehr.
Inzwischen ist „Henry“ seit einem halben Jahr im Tierheim und hat sich erstaunlich gut entwickelt. Er kommt gut in der Gruppe zurecht, sucht aber auch regelrecht die alleinige Aufmerksamkeit seiner Pfleger und liebt es ausgiebig „durch geknuddelt“ zu werden. Eine erstaunliche Entwicklung, wenn wir an die Sommermonate zurück denken, in denen er mit anderen „Leidensgenossen“ zu uns kam.
Für „Henry“ kämen nun mehrere Haltungsmöglichkeiten in Betracht, Wohnungshaltung mit Balkon und/oder Terrasse, aber natürlich auch ein Leben als Freigänger am Stadtrand bzw. ländlicher Umgebung sind für ihn sehr gut vorstellbar und auch zu bevorzugen.
Ein weiterer ruhiger Kater bzw. Katze im neuen Zuhause wären möglich, allerdings sollte das schon vorhandene Tier mit anderen Katzen bekannt gewesen sein, da es die Integration einer neuen Katze begünstigt. Wir erleben es häufig, dass einer zuvor jahrelang allein lebenden Katze plötzlich ein „Spielgefährte“ zu geführt werden soll. Vor allem wenn beide Katzen keine Jungtiere mehr sind, geht so etwas selten gut und es ist sowohl für die Katze die schon da ist und erst recht für die Katze die hinzu kommt oft mit großem Stress verbunden.



Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Kurt

„Heiderose“ kam Ende August verletzt und hochtragend ins Tierheim. Ihr Alter ist schwer einschätzbar, könnte aber zwischen 4 – 6 Jahren liegen. Sie war sehr scheu und wollte von uns Menschen gar nichts wissen. Wir ließen sie auch in Ruhe, sie bekam ihre Babys und zog sie, nach anfänglichen Schwierigkeiten, gut auf. Ihre Jungen sind inzwischen zur Vermittlung bereit, sowie nun auch „Heiderose“, die inzwischen auch kastriert ist. Da sie, der Jungen wegen, kaum Kontakt mit den Tierheimmitarbeitern hatte, ist sie immer noch sehr scheu. Allerdings bleibt sie schon beim betreten ihres Zwingers in der Nähe der Pfleger liegen und beobachtet deren Tun. Für ein Tier wie „Heiderose“ ist das ein großer Fortschritt. Leider hat sie auf Grund dessen nicht allzu gute Vermittlungschancen. Zu riskieren, dass man das Tier kaum sieht, weil es sich vielleicht wochenlang versteckt, nehmen nur wenige Menschen auf sich.
Aber wir wissen, dass es solche Menschen gibt, die keine Mühen scheuen und Katzen wie „Heiderose“ eine Chance geben. Ihr die Zeit einräumen, die sie eben braucht und keine Erwartungen an sie stellen. Nach der Zeit der Eingewöhnung sollte ihr auch Freigang gewährt werden.



Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Hund Odin

Unser scheuer und sensibler Sell ist zwischen 3-6 Jahre alt und kam als Fundtier ins Tierheim. Obwohl Sell, seit seiner Ankunft, enorme Fortschritte gemacht hat, lässt er sich bisher nur von seinen Pflegern anfassen. Daher sind katzenerfahrene und sehr einfühlsame Menschen gefragt, die sich Stück für Stück sein Vertrauen erarbeiten wollen.
Er beobachtet gerne das Treiben um ihn herum von seiner erhöhten Liegefläche aus, wo er sich sicher und wohl fühlt. Nähern ihm sich aber fremde Personen sucht er schnell das Weite und versteckt sich.
Sell hat im Tierheim bis jetzt keine Probleme mit anderen Katzen gezeigt. Er verträgt sich sowohl mit älteren als auch mit deutlich jüngeren Katzen. Daher kann im neuen Zuhause bereits eine Katze leben.
Für eine reine Wohnungshaltung ist Sell nicht geeignet. Für ihn wäre Freigang wünschenswert.





Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Katze Maze

Katze Maze kam zusammen mit ihren Jungtieren ins Tierheim. Sie ist ca. 2 Jahre alt und zeigt sich bei uns als sehr ängstlich und scheu. Sie verlässt meist ihr Versteck erst dann, wenn sie sich in Sicherheit wiegt. Für sie wünschen wir uns Katzenfreunde, die ihr die nötige Zeit geben und akzeptieren, dass aus Maze vielleicht keine „Schmusekatze“ wird. Wir würden uns freuen, wenn Maze, nach einiger Zeit der Eingewöhnung, eine Möglichkeit zum Freigang bekäme. 


Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Wau - wir suchen ein neues Zuhause...

Miau - wir suchen ein neues Zuhause...

Kleintiere

Sollten Sie sich für die Adoption eines unserer Tiere interessieren, beachten Sie bitte unsere unsere Vermittlungsbedingungen.

Sie haben Ihren vermissten Liebling auf unserer Webseite entdeckt? Rufen Sie uns an ((0345)5210-115) oder schreiben uns eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Vermittlungsbedingungen

Kontaktinfo

  • Tierheim der Stadt Halle (Saale) 
  • Steffensstraße 18 a
  • 06114 Halle (Saale)
  • Tel.: (0345)5210-115
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonsprechzeiten

  • Mo und Di: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Mi: 13.00 - 18.00
  • Do bis Sa: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Besuche: nach vorheriger Terminabsprache

©2020 Tierheim der Stadt Halle (Saale) | Alle Rechte vorbehalten. | Alle Bilder unterliegen den im Impressum genannten Urheberrechten.
concept & design by pep-per-mint.de

Fragen? Tier gefunden? Vermisstes Tier?
Rufen Sie uns an:
phone  (0345)5210-115

Oder senden Sie uns eine Nachricht:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.