Kater Andy

„Heribert“ wurde Anfang September als „Fundtier“ gebracht. Leider ist er nicht das erste Chamäleon in diesem Jahr. Noch dazu wurde er im gleichen Wohngebiet gefunden. Da niemand nach ihm suchte ist es naheliegend, dass „Heribert“ nicht freiwillig auf die Straße ging. Wie alt er ist, kann man nicht sagen. Im Durchschnitt werden Jemenchamäleons 6 – 8 Jahre alt. Mit einer Gesamtkörpergröße von ca. 35 – 45 cm gehören Jemenchamäleons zu den größeren Vertretern innerhalb der Familie Chamäleons, was oft bei der Anschaffung solcher Tiere nicht bedacht wird. Gehandelt werden mitunter Tiere, welche gerade mal 8 – 10 cm groß sind. Da die Tiere relativ schnell wachsen ist das dann eventuell zu Klein gewordene Terrarium nur ein Problem von weiteren. Jemenchamäleons benötigen für ihre Ernährung einen Großteil an Insekten, deren kontinuierliche Beschaffung nicht immer einfach ist. Des Weiteren werden Beleuchtung, Heizung, Pflanzen etc. benötigt. Dies macht deutlich, dass die Haltung von „Heribert“ eine recht kostspielige Angelegenheit werden kann und auf jeden Fall berücksichtigt werden sollte.
Wir bevorzugen Interessenten, welche schon Erfahrung in der Reptilienhaltung haben und „Heribert“ ein artgerechtes Zuhause bieten können. Da eine Haltung von Reptilien derzeit im Tierheim nur bedingt möglich ist, wird „Heribert“ momentan noch im Zoo beherbergt.
Bei Interesse senden Sie bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe ihrer Tel.nr. und im Betreff: Chamäleon Heribert



Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Kater Andy

Drei unserer Zebrafinken konnten bislang vermittelt werden, nun hoffen wir auch noch für die anderen Drei ein schönes Zuhause finden zu können. Allerdings hat Weibchen „Trouble“ (rechts im Bild) sich irgendwann einmal den Flügel gebrochen, so dass ihr linker Flügel etwas hängt. In kleineren Volieren kommt sie aber gut klar und kann dennoch in geringen Höhen fliegen. Das Alter der Vögel ist uns nicht bekannt.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Kater Andy

Die Kaninchen „Mambel“ 7 Jahre (schwarz-weiß), „Kiara“ 6 Jahre (weiß-braun) und „Charlyn“ 7 Jahre (grau) wurden abgegeben, da ihre Besitzer nicht mehr die erforderliche Zeit für ihre Tiere aufbringen konnten. Sie wurden in der Wohnung in einem großen Gehege, zusätzlich mit „Freilauf“ im Zimmer gehalten. Im Tierheim haben sie zudem die Möglichkeit in Außengehege gehen zu können. Gern möchten wir die Drei zusammen abgeben. Optimal wäre ein ausreichend großes Innen - und Außengehege, welches sie selbst nach Bedarf aufsuchen können. Alle Kaninchen sind kastriert.
Auch wenn alle Drei nicht mehr die Jüngsten sind, hoffen wir doch, sehr liebe kanincheninteressierte Menschen zu finden, die „Mambel“, „Kiara“ und „Charlyn“ noch eine schöne restliche Lebenszeit geben können.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Kater Andy

„Werner“ ist ein ausgewachsener grüner Leguan, mit einer Kopf-Rumpf-Länge von ca. 45 cm, die Gesamtlänge mit Schwanz liegt bei ca. 150 cm.

Grüne Leguane werden recht häufig als Jungtiere gekauft, in einem Alter wo sie in einem kräftigem grün gut aussehen, gut handlich sind und in einigermaßen übersichtliche Terrarien passen. Leider bleibt es nicht lange so. Grüne Leguane können recht groß und vor allem auch kräftig werden. Mit einem Körpergewicht von max. 10 -12 kg stellen sie dann ihre Halter vor ein wahrhaft großes Problem. Oft sind die neuen Behausungen, die zwar mit großem Aufwand gebaut werden, dennoch immer noch zu klein. Unterschätzt wird auch oft das zu erwartende Alter der Tiere. Hierüber gibt es allerdings widersprüchliche Angaben. Als Durchschnittsalter werden häufig lediglich 10 - 15 Jahre angegeben. Bekannt ist allerdings, dass die Tiere bei artgerechten Haltungsbedingungen sehr viel älter werden und ein Alter von ca. 25 – 30 Jahren erreichen können, mitunter gibt es vereinzelt Angaben von noch älteren Tieren. Die richtige Haltung und Ernährung für ein langes Leguanleben spielt also eine ganz entscheidende Rolle.

„Werner“ ist ca. 16 Jahre alt und konnte aus Zeit- und gesundheitlichen Gründen seiner Besitzer nicht mehr gehalten werden. Der Gesundheitszustand von „Werner“ selbst war allerdings ebenfalls nicht besonders. Sein Körpergewicht war zu gering und sein Allgemeinbefinden nicht gut. Auf Grund dessen wurde unter anderem eine Röntgenaufnahme gemacht. Leider konnte einen das Ergebnis nur traurig machen. Eine deutliche Osteolyse war erkennbar, was Knochenauflösung bzw. -abbau bedeutet. Normalerweise hält sich Ab -und Aufbau bei einem gesunden Tier im Gleichgewicht, kann aber natürlich durch bestimmte Faktoren erheblich gestört werden.

„Werner“ wurde sehr wahrscheinlich nicht so ernährt, wie es nötig gewesen wäre. Der Vitamin - und Mineralstoffbedarf kann meist nicht ausreichend, mit dem was vielen pflanzenfressenden Terrarientieren vorgesetzt wird, gedeckt werden, so dass ein zufüttern von extra für Reptilien hergestellte Vitamin-Mineralstoffmischungen zwingend notwendig ist.
In den vergangenen Monaten bekam er in erhöhter Dosis Mineralstoffe, vor allem Kalzium. Eine einmal vorhandene Osteolyse kann nicht rückgängig gemacht werden. Aber es ist möglich sie so zu beeinflussen, dass diese nicht zu schnell fortschreitet und „Werner“ somit bei optimalen Haltungsbedingungen noch einige Jahre gute Lebenszeit und weitestgehend ohne Schmerzen haben kann.
Nun ist es natürlich nicht einfach, für ein Tier wie „Werner“ ein neues Zuhause zu finden, da die Haltung eines solchen Tieres nicht nur Zeit, sondern auch finanziell recht aufwendig ist. Aber wir sind zuversichtlich und hoffen das das Unmögliche möglich wird.


Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Kater Andy

Der knapp 6 Monate alte „Hoppel“ kam als Fundtier ins Tierheim und wie so häufig bei Kaninchen, hat ihn weder jemand vermisst bzw. gesucht, so dass es naheliegt, das er ausgesetzt wurde. „Hoppel“ wurde vor 4 Wo. kastriert, so dass er bald mit anderen Kaninchen vergesellschaftet werden kann.
Entweder mit der kleinen „Tiffi, die ebenfalls bei uns im Tierheim ist oder eben mit einem anderen Kaninchen, welches derzeit vielleicht allein leben muss.


Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.

Wau - wir suchen ein neues Zuhause...

Miau - wir suchen ein neues Zuhause...

Kleintiere

Sollten Sie sich für die Adoption eines unserer Tiere interessieren, beachten Sie bitte unsere unsere Vermittlungsbedingungen.

Gefunden - Wer sucht uns?

Sie haben Ihren vermissten Liebling auf unserer Webseite entdeckt? Rufen Sie uns an ((0345)5210-115) oder schreiben uns eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Vermittlungsbedingungen

Kontaktinfo

  • Tierheim der Stadt Halle (Saale) 
  • Steffensstraße 18 a
  • 06114 Halle (Saale)
  • Tel.: (0345)5210-115
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonsprechzeiten

  • Mo und Di: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Mi: 13.00 - 18.00
  • Do bis Sa: 10.00 - 15.30 Uhr
  • Besuche: nach vorheriger Terminabsprache

©2020 Tierheim der Stadt Halle (Saale) | Alle Rechte vorbehalten. | Alle Bilder unterliegen den im Impressum genannten Urheberrechten.
concept & design by pep-per-mint.de

Fragen? Tier gefunden? Vermisstes Tier?
Rufen Sie uns an:
phone  (0345)5210-115

Oder senden Sie uns eine Nachricht:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.